Flüssiggas

Was Ist Flüssiggas?

Flüssiggas ist ein Kohlenwasserstoff. Er ist unter normalen atmosphärischen Bedingungen gasförmig, verflüssigt sich jedoch schon unter relativ geringem Druck. Dieser markanten Eigenschaft verdankt Flüssiggas seinen Namen. Da es in flüssigem Zustand nur einen Bruchteil seines Gasvolumens beansprucht ( 1 : 260 ), läßt es sich in großen Mengen in Tanks lagern und in Kesselwagen, Straßentankwagen und Flaschen an jeden Ort transportieren. – also viel Heizwärme auf kleinstem Raum. Bei der Entnahme geht das Gas vom flüssigen wieder in den Gasförmigen Zustand über und strömt über Druckregler direkt in die Geräte.

Die Vorteile von Flüssiggas

  • sauber und schadstoffarm
  • wirtschaftlich
  • überall einzusetzen
  • zukunftssicher
  • einfach zu installieren
  • keine Bauauflage zur Reinhaltung von Luft und Wasser
  • hoher Wirkungsgrad
  • gesicherte Versorgung
  • eine einzige Energiequelle für Heizung, Warmwasserbereitung und Kochen

Einige Anwendungsbeispiele für Flüssiggas

  • Altbausanierung ( kein Keller vorhanden ) : Gasbehälter im Garten und Heiztherme in Bad, Küche oder Gang
  • direkt befeuertes Gaswarmluftgebläse für Beheizung von Gewerbe – und Industriehallen
  • Infrarotstrahlerheizung für energiesparende Arbeitsplatzbeheizung
  • Beheizung von Wohnhausneubauten ( Einsparung des Heizungs – und Tanklagerraumes )
  • Tiergerechte Infrarot – oder Warmluftheizung in der Landwirtschaft

Flüssiggas – eine sichere Energie

Neben der Umweltfreundlichkeit erwartet den Verbraucher in erster Linie einen sicheren Störungsfreien Betrieb der Flüssiggasanlage. Gewährleistet wird dies durch umfassende Vorschriften und technische Regeln, die anerkannterweise zu den anspruchsvollsten der Welt zählen. Flüssiggasanlagen werden von geschultem Fachpersonal installiert und anschließend von Sachkundigen oder Sachverständigen überprüft. In gesetzlich festgelegten Zeitabständen werden die Prüfungen wiederholt. Flüssiggas ist Ungiftig und nur in Verbindung von Sauerstoff brennbar. Es befindet sich vom Behälter über die Rohrleitungen bis zum Gastank in einem geschlossenem System, innerhalb dessen eine Verbrennung oder gar Explosion aufgrund der physikalischen Gesetzmäßigkeiten nicht möglich ist. Gasgeräte sind mit Zündsicherungen versehen, so das kein Gas ungewollt und unverbrannt ausströmen kann. Bei etwaigem Erlöschen der Flamme wir die Gaszufuhr automatisch unterbrochen. Wie Strom, Heizöl oder Erdgas erfordert auch Flüssiggas einen sachgerechten Umgang